Jugendbildungsstätte

Außerschulischer Bildungsort


wir werden gefördert durch:

Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete. Unter Beteiligung des Landes Nordrhein-Westfalen


Spatenstich am 5. September 2020

Zum Spatenstich für den Klassenraum des MINT und Naturerlebnispfades trafen sich parallel zur Jahreshauptversammlung der EG unser Landrat Jochen Hagt, der geschäftsführende Vorstand des Vereins „LEADER Bergisches Wasserland“ vertreten durch unsere stellv. Landrätin Ursula Mahler, der stellvertretende Bürgermeister und Schirmherr Gerd Uellenberg, sowie der Verwaltungsleiter der Ev. Gesellschaft f. Deutschland KdöR Florian Henn.


Als kirchliches Werk unterstützen wir die gesellschaftlichen Interessen im Bereich Bildung sehr gerne und sehen darin auch unsere gesellschaftliche Verantwortung. Der nachhaltige und verantwortungsvolle Umgang mit unseren begrenzten Ressourcen auf dieser Welt ist uns wichtig. Deshalb investieren wir an der Jugendbildungsstätte in dieses Projekt. Unterstützt werden wir hier aus dem Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa unter Beteiligung des Landes Nordrhein-Westfalen in die ländlichen Gebiete. Mit dem Verein „LEADER Bergisches Wasserland“, der bei allen Anträgen und Fragen behilflich ist, wurde es möglich: Der Bauantrag für die Blockhütte, von der Sie unten ein paar Planungsfotos sehen können, ist bewilligt und die ersten Bauleistungen für den außerschulischen Bildungsort sind bestellt.

 

Das Projekt umfasst den Klassenraum, einen Naturerlebnispfad, 2 Teiche und eine technische Lehrwerkstatt zum Thema Wasser fördern. Mit Versuchen Mensch gegen Maschine, Handschwengelpumpe gegen elektrische Kreiselpumpe werden den Schülern die Methoden des Wasserförderns näher gebracht. Mechaniken und Funktionsprinzipien werden im Vergleich betrachtet und deren Berechnungen zu Volumen, Förderleistung bis hin zur Optimierungsrechnung der Kreiselpumpendrehzahl zur effizienten und energiesparenden Beförderung von Wasser in Leitungsnetzen erklärt. 

 

Auf dem Naturerlebnispfad lernen die Schüler die Wildtiere des Bergischen Landes näher kennen und können sie in Originalgröße in ihrem typischen Lebensraum beobachten.

 

Dieses Projekt kann von allen Schulen aus der Förderregion „LEADER Bergisches Wasserland“ kostenlos genutzt werden. Dazu steht der Klassenraum im Blockhaus mit Toiletten zur Verfügung, falls es mal regnet.

 


Ansicht Südseite

Ansicht Terrasse